Armgard Schörle

Armgard Schörle

Gemeinsam mit ihrem Mann, ihren zwei Söhnen und den Pferden lebt Armgard Schörle auf einem Hof im Allgäu.

Seit 30 Jahren begleitet und ermutigt sie Menschen darin, sich mit der Kraft ihrer Träume und Visionen zu verbinden. Das Aufstellen und Visualisieren der Wunschträume, Visionen, Begabungen und Entwicklungsmöglichkeiten spielt dabei eine wichtige Rolle.

Auch der Platz, an dem diese Arbeit stattfindet, hat in dieser Hinsicht eine ganz besondere Bedeutung.

Anfang 2000 kam ihr Buch „PferdeTräume – ganzheitliche Ansätze im Reitunterricht mit Kindern“ auf dem deutschen Buchmarkt heraus. Inzwischen als ein Standardwerk zur Reittherapie etabliert, wurde das Buch 2009 von der Strategic Book Group NewYork in der englischen Übersetzung veröffentlicht.

„Julie und der Klang des Meeres“ ist ihr erster Roman und hat eine spannende Entstehungsgeschichte hinter sich. Erste Inspirationen kamen auf Armgard Schörle schon 1991 bei einer Spanienreise zu. In den vergangen Jahren wurde die Geschichte dann so präsent, dass Sie sich entschloss, den Roman zu schreiben.

So entstand ein wunderschöner Roman über die Liebe und die Hingabe an das Leben.